Gegend

Die Gebiet der Lagune

Endecke die Stadtteile von Chioggia und Sottomarina

OrteVeranstaltungen

BESONDERE SEHENSWUERDIGKEITEN

Ein Spaziergang nach Chioggia und dem Sottomarina-Staudamm

Die optimale Position des Bungalowdorfes erlaubt dem Besucher viele Orte von historischen, kulturellen und künstlerischen Wert zu besichtigen. Der Campigplatz ist nur 3 km von Chioggia entfernt, einer charmanten Stadt in der Lagune von Venedig, das ‚kleine Venedig‘ genannt, wegen der Straßen, Gebäuden und Kanälen.

Andere Städte von erheblichem Besichtigungswert sind die nahen Städte: Padua mit seiner Basilika del Santo, Ravenna mit seinen byzantinischen Mosaiken und Verona mit seiner römischen Arena, wo Sie im Sommer faszinierende Aufführungen von Oper und Ballett sehen können. Vergessen wir auch nicht die köstliche lokale Küche: Risotto und Fisch , die Meeresfrüchte, die leckeren ‚Sardinen in Sauce‘ süß und sauer, die man während des Fischfestivals in der dritten Juli-Woche genießen kann.

Unseren Gästen bietet sich die Möglichkeit, Tagesausflüge mit dem Boot nach Venedig und seinen Inseln Murano, Burano und Torcello zu unternehmen. Radsportfans können Ausflüge in das Po-Delta machen, eines der größten Feuchtgebiete Europas. Dort können Sie viele Wildtiere und Zugvögel beobachten.

CHIOGGIA & SOTTOMARINA

Die Legend besagt, dass Chioggia von Clodio, der zur zeit des epichen krieges aus troja geflüchtet war,gegrundet wurde. Etwas realistische betractet, geht der Ursprung der stadt auf das fruelich Mitteralter züruck, als sich die Bevolkerung des Hinterlandes war den barbarischen Agriffen rettete und auf den Inseln der Lagune zuflucht fande. Chioggia wurde im laufe der Geschichte mehrmals zerstört und wieder aufgebaut bis die Stadt ihr heutiges Ausssehen errichte.

Durchläuft man den historischen weg von Chioggia zeigt sich ein Bild von vielfältigen Traditionen und Antike Kulturen von Jahrhunderten. Kommt man vom Süden her in die Stadt, sieht man erst die Tür der Santa Maria, die auf das Jahr 1520 züruck geht und deren Zutritt durch Erde begrenzt ist. An der linken Seite zeigt sich der Dom, der zur Zeit renowiert wird und der auf XI Jahrhundert zurück geht und 1624 von Longhena, der auch der Schöfer der Kirche der Madonna della Salute in Venedig war, wiederaufgebaut wurde.

Gleich danach zeigt sich die charakteristische Kirche von San Martino in gotischem Stil, erbaut im Jahre 1394. Gegenüber, auf der rechten Seite des Corso del Popolo, sehen Sie die ehemalige Kirche von SS.Pietro e Paolo allgemein S. Pieretto gennant, mit einer einzigartig gerundete fassade. Nach der Veezweigung der Strasse nach rechts, die nach Sottomarina führt, findet man die Kirche von San Giacomo.

EIN REISEPLAN…

Wenig danach sticht Ihnen der Tempel der Loggia dei Bandi ins Auge, von dem aus die Kundmachungen der Obrigkeiten vorgelesen wurden. Danach der imponierende Palazzo Comunale, erbaut1837 austelle eines antiken Baues, der zur zeit des XII Jhdts gehörte. Nun können wir die Kirche von Sant’Andrea bewundern, die im Jahre 1762 wiederaufgebaut wurde.Am Piazzetta Vigo, der mit seiner und wunderbaren Brücke den offizialen Zutritt des Wassers in die Stadt bildet.Vergessen Sie nicht einen Besuch in der Kirche von San Domenico zu machen. In dieser Kirche finden sie unter anderem die Christus_statue, die im Meer wiedergefunden wurde und San Paolo, gemält von Carpaccio. In Sottomarina zieht die Kirche, bennant nach San Martino, grosse Aufmerksamkeit auf sich, sie wurde 1712 erbaut. Sehen Sie weiter in Richtung Damm und Sie sehen die Reste von Murazzi,erbaut zur Zeit der Republik von Venedig im XVIII Jhdr. Um die laguna vor dem Meer zu scützen; schlüssendlich die Stellung von San Felice, Schutzwall zur verteidigung des Hafens bis XIV Jahrhundert.

Panorama von Chioggia
Panorama von Sottomarina: der Damm
Der Hafen von Chioggia

VENEDIG UND INSELN

KUNSTHISTORISCHE STÄDTE

VENEDIG und PADUA – In cirka 1 Km befindet sich eine Haltestelle, Abfahrt jede halbe Stunde (05 und 35 Min.). Die Fahrt dauert circa 60 Minuten.

Für weitere Informationen können Sie das Internet unter www.actv.it besuchen oder erfragen Sie den Busfahrplan an der Rezeption.

DIE INSELN DER LAGUNE

Isola di Murano – auf der ganzen Welt für seine wertvolle Glasarbeiten bekannt.
Isola di Burano – bekannt für ihre Spitzenstickerei und bunte Fischerhäuser
Isola di Torcello – die erste bewohnte Insel von den Venezianern mit den beiden alten byzantinischen Kirchen

Venedig und seine Inseln sind mit dem Boot direkt erreichbar, (Anlegestelle 3 km vom Campingplatz).

Mehr informationen unter www.raffaellonavigazione.it

PO DELTA

in 30 Minuten mit dem Auto erreichbar. Dort können Sie Ausflüge mit dem Boot oder mit dem Mietfahrrad machen.

RIVIERA DEL BRENTA

in 30 Minuten mit dem Auto erreichbar, berühmt für seine Palladio-Villen und Sommerresidenzen des venezianischen Adels.

Ponte di Rialto – Canal Grande, Venezia
Bunten Häusern – Burano

AUSFLÜGE ZUM FISCHEN

FÜR DIE LIEBHABER DES ANGELNS

Der Fischerei-Tourismus ist eine neue Art von Fremdenverkehr. Ein Urlaub im Zeichen der Entdeckung des Meeres und seiner Traditionen auf der Suche nach den authentischen Wurzeln der Lagune von Chioggia. Ein intensiver und interessanter Tag, der dem Gast alle mit der Fischerei verbundenen Tätigkeiten näher bringt, um dann an Bord den gefangenen Fisch zu genießen, der laut den traditionellen Rezepten zubereitet wird, die Möglichkeit, eine der malerischsten Landschaften der Welt aus der Nähe zu betrachten. Einen Tag auf einem Fischerboot gemeinsam mit den Fischer verbringen, die Küste und die Geheimnisse der Meerestiefen kennenzulernen.

Antike und faszinierende Fangmethoden zu sehen, den frisch gefangenen und nach Rezepten der lokalen traditionellen Küche zubereiteten Fisch zu genießen, an Bord zu fischen, an vom Land her unzugänglichen Stellen zu baden und landschaftliche Perlen kennenzulernen. Der Fischerei-Tourismus ist ganzjährig möglich, aber die geeignetsten Monate sind sicher von April bis September. Das Boot verfügt über alle nötigen Sicherheitsvorkehrungen (Rettungsgurten, Rettungsringe und Rettungsfloße für größere Schiffe) sowie Erste-Hilfe-Material.

Weitere Informationen: www.sottomarina.net

Ausflüge zum Fischen

TEGNÙE VON CHIOGGIA

FÜR DIE LIEBHABER DER NATUR

(„Tegnùe“, Natürliche feste Substrate des clodienischen Küste).

Die Tegnue sind, in venedigschem Dialekt, die besonderen felsenartigen Substrate von einigen Bereichen der Unterwassergebieten in der nördlichen Adria. Sehr interessant für Tauchgänge. Die „Tegnue“ sind karbonhaltige Felsen, die durch Meeresorganismen entstanden sind; sie bestehen aus hartem, zementartigem Sand. So haben sich in die letzten 3-4.000 Jahren natürliche „Riffe“ entwickelt, die sich zwar von tropischen Korallenriffen unterscheiden, aber auch durch rote, kalkhaltige Algen – Korallenriffen – gebildet werden.

Taucher können hier Lebensformen bewundern, die den Meeresgrund in großer Vielfalt bevölkern; dies ist einzigartig im Mittelmeer.
Besonderes herausragend sind, wegen ihrer Form und ihren Farben, die Schwämme, „ascidie“ und Seeanemonen. Es wimmelt von Seesternen und Krustentieren, von kleinen Einsiedlerkrebsen bis hin zu großen Hummern. Unter all diesen Fischen kann man auch viele Schleimfische und Mönchsfische, kleine Serrane sowie Drachenköpfe beobachten, und es fehlt auch nicht an Meeraalen und Seeraben – typische Fische der Lagune.
Oft sieht man auch Schwärme von Zwergdorschen, die um die Felsen schwimmen. Der ökologische Wert dieses Lebensraumes.

Weitere Informationen: www.tegnue.it

Tegnùe von Chioggia

VERANSTALTUNGEN

Infos Anfragen